• Gemeinsam für Energie und Wasser
  • Gemeinsam für Energie und Wasser
  • Gemeinsam für Energie und Wasser
HomeProdukteAktuellesUnternehmenNetzeService

Nienburg Energie engagiert sich verstärkt im Bereich Elektromobilität

06.07.2017

Jetzt geht`s los! Nienburg Energie investiert in den Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur und bietet Fahrern von Elektrofahrzeugen einen speziellen LadestromÖko für das Laden zuhause an. 

Nienburg Energie installiert im Stadtgebiet  15 öffentliche Ladesäulen mit 24 Ladepunkten. Geplant sind Ladesäulen in den Parkhäusern am Bahnhof und am Hafen, in der Tiefgarage am Rathaus, bei der GBN, bei McDonald‘s und der Nienburg Energie selbst. Die ersten Ladesäulen sollen bereits zum Ende des Sommers im Stadtgebiet stehen. „Wir wollen mit den Parkhäusern starten“, sagt Prokurist Thomas Breer. Die öffentliche Ladesäuleninfrastruktur soll einfach, benutzerfreundlich, intelligent und vernetzt sein. Bezahlen sollen die Autofahrer per Paypal, Kredit- oder Ladekarte.

Die Ladekarte der Nienburg Energie hat mehrere Vorteile:

Mehrwert durch Preisvorteil an den öffentlichen Ladesäulen der Nienburg Energie, deutschlandweite Nutzung der öffentlichen Ladeinfrastruktur und automatische Nutzererkennung (Plug & Charge). Eine kostenlose Hotline und zusätzliche Hilfsprogramme per App - zum Beispiel Informationen über Standorte und Verfügbarkeit der Ladesäulen – runden das Angebot ab. Aber auch für andere Kunden mit externen Karten ist das Laden möglich.

Für alle Fahrer von Elektrofahrzeugen und denen, die es noch werden wollen, bietet die Nienburg Energie seit dem 01.07.2017 für das gesamte Netzgebiet der Avacon AG ein spezielles Fahrstrom-Produkt LadestromÖko zu äußerst attraktiven Preisen an. Bei einer jährlichen Fahrleistung von ungefähr 15.000 Kilometern – was einem Fahrstrombedarf von etwa 2.500 Kilowattstunden entspricht – beträgt die Einsparung circa 60 Prozent der Kraftstoffkosten gegenüber eines vergleichbaren Fahrzeuges mit Verbrennungsmotor.

Voraussetzungen für die Nutzung des Produktes LadestromÖko sind die Installation einer sogenannten „Wallbox“ und eines separaten Doppeltarif-Zählers mit Schaltgerät, über den der Fahrstrom bezogen und abgerechnet wird.

Die Überprüfung der vorhandenen Hausinstallation ist hier nicht nur sinnvoll, sondern dringend zu empfehlen. Sie sollte nur von einem hinsichtlich Elektromobilität geschulten Experten durchgeführt werden.

In Kooperation mit der Klimaschutzagentur Mittelweser e. V. und den örtlichen Installationsbetrieben hat die Nienburg Energie einen Installations-Check ins Leben gerufen, der von geschulten Installations-Fachbetrieben zu einem Festpreis von 79 EUR durchgeführt wird. Die ersten 40 Interessenten werden mit einem Gutschein in Höhe von 59 EUR gefördert. Gutscheine, eine Liste der Fachbetriebe und weitere Informationen erhalten Sie hier.