• Gemeinsam für Energie und Wasser
  • Gemeinsam für Energie und Wasser
  • Gemeinsam für Energie und Wasser
HomeProdukteAktuellesUnternehmenNetzeService

Trinkwasser der Harzwasserwerke GmbH nicht mit Uran belastet

30.04.2010

In der Sendung des ZDF-Magazins „Frontal 21“, am 13. April 2010, wurde über die Belastung von Uran im Trinkwasser berichtet.

Dieses Thema und die daraus resultierende chemische Toxizität ist der Harzwasserwerke GmbH bekannt. Wir untersuchen regelmäßig alle unsere Roh- und Trinkwässer unserer Wasserwerke auf Uran. Sowohl in den Rohwässern als auch in den Trinkwässern lag die Urankonzentration unter der Nachweisgrenze von 0,1 Mikrogramm / Liter.

Die zur zeit geforderten Richtwerte von 10 – 15 Mikrogramm / Liter werden mit diesem Ergebnis weit unterschritten. Das Trinkwasser der Harzwasserwerke GmbH kann bedenkenlos zur Zubreitung von Säuglingsnahrung verwandt werden.

Dipl.-Ing. Henry Bodnar
Öffentlichkeitsarbeit
14.04.2010