• Gemeinsam für Energie und Wasser
  • Gemeinsam für Energie und Wasser
  • Gemeinsam für Energie und Wasser
HomeProdukteAktuellesUnternehmenNetzeService

15 neue Ladestationen für E-Autos in Nienburg Stadtwerke schaffen damit Ladepunkte für 24 Fahrzeuge / Die Harke 18.08.2017

18.08.2017

no-img

NIENBURG. Die Wählergemeinschaft (WG) Nienburg hat kürzlich die Stadtwerke Nienburg besucht. Geschäftsführer Norbert Witt stellte die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Energieversorgers vor. Nach WG-Angaben teilte dieser mit, dass E-Mobilität weiter forciert werde und demnächst 15 neue Ladestationen mit insgesamt 24 Ladepunkten für E-Autos im Stadtgebiet von Nienburg installiert werden sollen. Diese Stationen könnten mit der von der Stadtwerke-Tochter Nienburg Energie heraus-gegebenen Ladekarte oder den gängigen Ladekarten(wie „New Motion“) genutzt werden. Für die eigene Ladekarte biete Nienburg Energie das spezielle Fahrstrom-Produkt „Ladestrom-Öko“ mit vergünstigtem Strompreis an. Auch sei Witt auf die aktuellen Herausforderungen und Schwierigkeiten der Umstellung von L- auf H-Gas eingegangen. Diese sei insgesamt sehr positiv und wie geplant verlaufen. Doch auch die Vergangenheit war Thema: „So staunten etwa einige, dass die Geburtsstunde der Stadtwerke Nienburg bereits 1865 mit der Gründung des städtischen Gaswerks einherging“, schreibt die WG. Die Stadtwerke Nienburg seien insgesamt ein sehr breit aufgestelltes Versorgerunternehmen lautet das Fazit der WG.